NAG-Event 2015

Über den NAG-Event habe ich auch eine Sway-Präsentation erstellt. Sie kann über folgenden Link abgerufen werden:

NAG-Event 2015 Sway-Präsi in Deutsch

NAG-Event 2015 Sway-Präsi in English

Der NAG-Event 2015 fand am 28. Juni im reformierten Kirchgemeindehaus in Horgen statt und war auch dieses Mal sehr gut besucht.

Anwesend waren Kim Thakuri (Tochter von Nicole Thakuri-Wick), sowie die NAG-Ärztin Sapana, über die ein spannender Filmbeitrag (siehe weiter unten) gezeigt wurde.

Aufgrund der tragischen Ereignisse wollte Nicole Wick in Nepal bei ihrem Heim bleiben. Sie wurde durch ihre Tochter Kim würdig vertreten.

Kims Schilderungen über das Leben während und nach den Beben
Kims Schilderungen über das Leben während und nach den Beben

Was nicht immer gelingt, aber der Anlass in Horgen stand unter einem guten Stern und Nicole konnte live dazu geschaltet werden.

Dank einer Skype-Schaltung konnte Nicole Wick Thakuri live aus Kathmandu berichten
Dank einer Skype-Schaltung konnte Nicole Wick Thakuri live aus Kathmandu berichten

Der Filmbeitrag von Ohm Thakuri über die NAG-Ärztin Sapana hat viele der Anwesenden berührt. Er zeigt auch den unermüdlichen Einsatz des NAG-Teams auf dem Lande nach den Beben. Diese Einsätze sind immer noch am Laufen.


Durch die ehrenamtliche Arbeit des Stiftungsrates und vieler weiterer Helfer im Hintergrund kann das NAG Ihre Spenden vollumfänglich für Projekte in Nepal umsetzen.

Der grösste Dank gebührt allen Spendern, die mit ihrer Unterstützung dieses Werk überhaupt ermöglichen.

Michèle Troller-Wick dankt dem Stiftungsrat für die ehrenamtliche Arbeit und den Einsatz
Michèle Troller-Wick dankt dem Stiftungsrat für die ehrenamtliche Arbeit und den Einsatz

Mehr über das Heim erfahren Sie auf der Homepage von NAG.

Kein Ende in Sicht

In unseren Medien kaum mehr beachtet – der Schrecken nimmt kein Ende. Auch am 17. Juni wurden die Menschen erneut von einem starken Nachbeben der Stärke 4.4 aufgeschreckt. Inzwischen zählt man über 300 relativ starker Nachbeben. Die Situation ist nach wie vor dramatisch, besonders in ländlichen Gebieten.

Nicoles NAGer helfen, wo sie nur können. Unterstütze das Heim mit einer Spende und dem Vermerk „Erdbeben“. Das Geld wird vor Ort direkt für Hilfsmassnahmen umgesetzt.

Spenden mit dem Vermerk „Erdbeben“ auf das Konto:
PC 87-311900-9
z.G. Strassenkinderhilfswerk NAG, 8135 Langnau am Albis
SWIFT: POFICHBE

Online-Spenden über die Webseite
http://www.nagnepal.org/wordpress/spenden/

Das Heim wurde dank der sicheren Bauweise der Gebäude vor Schlimmerem verschont. Dies erlaubte es,  kurz nach dem Beben die Offensive zu ergreifen und verschiedene Hilfsmassnahmen für die Bedürftigen zu realisieren. So wird Trinkwasser und Essen verteilt, Zeltplachen organisiert und verteilt, beim Schutt beseitigen geholfen, Blut gespendet usw. Die Krankenschwester des Heims verarztet verletzte Menschen. Jede nur erdenkliche Hilfe an seinen Mitmenschen wird in die Tat umgesetzt.